Sie verwandeln eine Wohnung in ein Heim – oder manchmal in einen Urwald. Sie sind unsere stillen MitbewohnerInnen, die unsere Fensterbretter und Regale schmücken, die sich manchmal um ein Hochbett ranken oder dem Kühlschrank ein grünes Dach bescheren. Sie sind Geschenke von der Familie, von Freunden und NachbarInnen. Sie bereichern uns mit einem Gefühl der Fürsorge und füllen unsere Zeit, wenn wir eigentlich lernen sollten oder Hausarbeiten schreiben. Für alle, die sich ein bisschen Grün in die WG holen möchten oder es schon getan haben und mich einfach nur auslachen möchten, folgt hier ein Erfahrungsbericht über die Freuden und Tücken der Pflanzenwelt mit einem Beginner’s Guide und den Top 5 der Pflanzen, für die man absolut keinen grünen Daumen benötigt.

Beim Umzug in meine allererste WG hatte ich natürlich meinen pinkfarbenen Hibiskus dabei. Unsere gemeinsame Zeit begann schon vor Ewigkeiten, als ich noch in meinem Kinderzimmer gewohnt habe. Mit meinem Hibiskus konnte nie etwas schiefgehen. Alle drei Tage gießen und auch, wenn es mal fünf wurden, hat er sich nicht beschwert. Bis zu dem Tag, als er vor einem geöffneten Fenster in winterlich-beißender Luft völlig zusammensank. Ich wollte ihn fast aufgeben, da entlockte meine Mutter ihm neue hellgrüne Triebe und er kehrte zurück so schön wie eh und je. Ich war mir also sicher, dass er meine Studienzeit mit mir auf jeden Fall ohne Probleme überstehen würde.

Pflanzen WG Halle wohnen leben Ariane Heinen

So sah er damals aus, in der Oststraße, und so sieht er heute noch aus, auch wenn er jetzt wieder bei meiner Mutter steht. Nach Halle hab ich ihn nämlich nicht mitgenommen. Auch nicht meine kleinen Kakteen, denen wahrscheinlich auch ein Tsunami nichts anhaben könnte. Dafür hatte ich immer wieder recht enttäuschende Erlebnisse mit Geburtstagspflanzen. Aus irgendeinem Grund halten Großeltern Alpenveilchen für die perfekten Zimmerpflanzen. Ich kann nur sagen, wer in seinem Zimmer nicht dauerhaft 15 bis 18 Grad Celsius angenehm findet, sollte sich das zweimal überlegen. Bei mir haben leider mehrere Alpenveilchen im Schnitt nach einer Woche ihr Leben ausgehaucht, weil sie schlichtweg verfault sind. Man kann auch zu viel gießen!

Pflanze WG leben Halle wohnen Ariane Heinen
Yuccapalme im schattigen Halbdunkel unserer Küche
Pflanze WG leben Halle wohnen Ariane Heinen
Das Internet sagt mir Pflanzenbanausin, dass es sich um einen Keulen-Binsenkaktus handelt

Meine Anfängertipps

  • Überlasst Alpenveilchen den fortgeschritteneren WG-GärtnerInnen
  • Heizungsnähe ist absolut tabu
  • Im Sommer stehen sie eh lieber in einem Garten

So leicht habe ich natürlich nicht aufgegeben. Man kann ja wieder mal Altbewährtes ausprobieren. Und siehe da: Meine Mutter hatte mir einen neuen Hibiskus gekauft, den ich beim letzten Umzug in eine neue WG auch direkt zur Verschönerung mitgenommen habe. Hier bin ich auch zum ersten Mal mit so richtigen Pflanzennerds aufeinandergetroffen. Meine Mitbewohnerinnen stellen uns so ziemlich alles in die Wohnung. Vor allem die Küche zieren eine Yuccapalme (oder Drachenbaum), unzählige Ableger Bogenhanf, ein Schefflerabäumchen, ein nicht näher bestimmter Kaktus und meistens ein Blumenstrauß. Ihre Gesichter leuchten so richtig, wenn wieder ein neuer grüner Freund Einzug in die WG findet. Beim Einzug habe ich mich mit einem weiteren Bogenhanf gleich beliebt gemacht. Aber die beiden sorgen auch selbst dafür, dass ihre Zimmer immer mehr verwalden. Wenn sie mir alle Namen ihrer Pflanzen aufzählen, habe ich am Ende die ersten schon wieder vergessen.

Anfängertipp Nr. 2

  • Vergesst Ernährungstrends und Klamotten: Es gibt sehr wohl auch trendige Pflanzen!
  • Zurzeit ist man besonders cool mit Monstera, Pilea, Grünlilien oder Glücksfedern

Nicht zu vernachlässigen sind natürlich alle möglichen Speisepflanzen für zu Hause. Wir haben uns schon an Lauchzwiebeln versucht, die schnell wachsen, aber natürlich sind die frischen Triebe noch sehr klein und nicht ganz so ergiebig. Eisbergsalat war einen Versuch wert, hat aber leider nicht wirklich funktioniert. Besonders schön wachsen die Chilischoten meiner Mitbewohnerinnen im Blumenkasten auf unserem Beinahebalkon (fast schon keine Zimmerpflanze mehr).

Letzter Anfängertipp

Wenn dir all die Begriffe zur Tomatenzucht nichts sagen, dann halte dich lieber an meine Top 5 der pflegeleichtesten Zimmerpflanzen

Pflanzen Halle wohnen leben Ariane Heinen
Saftige Schoten, haben sich beim Kochen bereits bestens bewährt

Die Top-5-Zimmerpflanzen, die dir auf keinen Fall wegsterben:

5: Monstera

Die Pflanze ist absolut nicht monsterhaft, sondern hat sogar sehr dekorative Blätter. Man muss sie nur regelmäßig gießen und auch das ein oder andere Mal umtopfen.

4: Yuccapalme

Sie ist ein echter Hingucker. Du willst so tun, als wärst du ein echter Pflanzenmensch, der sogar noch Ahnung von Inneneinrichtung hat? Boom! Yuccapalme. Man muss sie zwar auch ab und an gießen und sogar düngen, sie wird es den BesitzerInnen aber nie übel nehmen, wenn sie mal vergessen wird.

3: Geldbaum

Ach ja, mit echtem Geld daran hätten wir so einen als Studis ja alle gern. Dieser hier dient leider nur als Deko oder Geburtstagsgeschenk und bringt dabei bestimmt auch ein bisschen Glück. Es ist ein robustes kleines Bäumchen, das man gar nicht zu oft gießen sollte, eher zu wenig. Die sukkulenten Blätter zeigen auch, wenn er es gar nicht mehr aushält. Dazu ein sonniges Plätzchen am Fenster und lockerer Boden und er kann vielleicht an die eigenen Enkel weitergegeben werden, wenn diese dann studieren.

2: Bogenhanf

… gilt mittlerweile wieder als sehr schicke Pflanze für moderne Wohnungen. Solange es nicht furchtbar kalt bei euch ist und ihr Fenster in euren Wänden habt, macht der Bogenhanf viel mit und liefert sogar immer wieder kleine Bogenhanfbabys.

1: Glücksfeder

Eure WG hat kein Licht? Ihr seid notorische AllesvergesserInnen, deren Haustiere früher von euren Eltern gefüttert wurden? Trotzdem wollt ihr mit einer hübschen Pflanze ein neues Wohngefühl herzaubern? Dann hab ich was für euch. Die Glücksfeder übersteht sogar die gröbste Vernachlässigung und bedient sich an den dünnsten Lichtstrahlen, die noch durch eure dicken Vorhänge gelangen; eine Toppflanze für alle Faulis oder Vielbeschäftigten.

Mein persönlicher Liebling ist immer noch der Hibiskus, weil auch der sich immer wieder als recht robust und doch wunderschön erweist. Leider wurde mein neuer Hibiskus gleich zwei Wochen nach dem Einzug von Blattläusen befallen. Ich habe ihn geduscht und die Chemiekeule ausgepackt. Alle konnte ich nicht erwischen und bald waren es wieder ganz viele. Der Hibiskus beißt sich aber durch. Immer wieder steht er trotzdem in Blüte. Ich hoffe, er hält noch eine Weile aus - ich helfe auch immer mal wieder durch Entfernen der Parasiten nach. Mit ein bisschen Liebe und Fürsorge muss man eben herangehen. Das gilt übrigens auch für die Top 5! Viel Glück jedenfalls für euren Homegarten!

Pflanzen Halle wohnen leben WG Ariane Heinen
Hibiskus Halle WG Pflanzen leben wohnen Ariane Heinen